Text Focus on Reininghaus auf blauem Grund

WIR SCHREIBEN STADTGESCHICHTE

Whoop, whoop – was die Spatzen schon länger von den Dächern pfeifen, posaunen wir nun auch offiziell nach außen. FOON konnte sich im Pitch um das Stadtentwicklungsprojekt „Graz Reininghaus“ durchsetzen und schreibt nun gemeinsam mit dem Auftraggeber „Eigentümerboard Reininghaus“ Stadtgeschichte. Erste Impulse im Grazer Stadtbild wurden ihm Rahmen des Lichtfestivals Klanglicht gesetzt.

Es ist in seiner Ausprägung das wohl größte Bauprojekt in der Grazer Stadtgeschichte. Auf dem ehemaligen Industriegelände Graz Reininghaus entsteht bis 2025 Wohnraum für rund 10.000 Menschen (ca. 5.200 Wohneinheiten). Ein Projekt in dieser Dimension im Grazer Stadtbild sicht- und spürbar zu machen ist eine Mammutaufgabe an die Kommunikation.

GRAZ BAUT AUF DICH – UND AUF UNS

Mit der Entwicklung der Dachmarke Reininghaus Gründe und der darauf aufbauenden Kampagne legen wir den Grundstein für einen einheitlichen Auftritt der insgesamt 17 Bauträger und Investoren sowie für eine klare Verortung des Projekts im Grazer Stadtbild.

VERORTUNG UND IDENTIFIKATION

Stadtentwicklung ist ein aktiver Veränderungsprozess, der darauf abzielt, Menschen gut zusammenleben zu lassen und dabei gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und ökologische Entwicklungen berücksichtigt. Die Marke Reininghaus Gründe basiert auf diesen Überlegungen. Mehr zur Theorie von Stadtentwicklungsprojekten in einem unserer Blogartikel.

“Verortung und Identifikation: die zentralen Faktoren in der Markenentwicklung.”

Zentrale Herausforderung in der Kommunikation: Die Entwicklung des ehemaligen Industriestandortes Graz Reininghaus hat bereits eine jahrelange Vorgeschichte, die viele Fragen aber wenig Antworten geliefert hat. Ein klares Bild vom zukünftigen Stadtteil? Fehlanzeige. Verortung und Identifikation waren daher die zentralen Faktoren für die Marken- und Kampagnenentwicklung. Die Marke soll Emotionen ansprechen und Lust auf den Ort wecken. Im alten und gleichzeitig neuen Namen Reininghaus Gründe für das Areal haben wir die ideale Basis für eine sprechende Marke gefunden, die nicht nur für eine klare Einordenbarkeit durch den Betrachter sorgt, sondern sich auch im Wording der Kampagne optimal umsetzen lässt. Visuell spielt die Wortbildmarke sowohl als auch die gesamte, dynamische Designlinie mit dem Bezug zum Grazer Altstadtkern. Klares Ziel: Die Marke Reininghaus Gründe soll in den Köpfen und Herzen der potenziellen Bewohner und der Grazer Stadtbevölkerung verankert werden.

SPIELERISCH LEICHT

“Übersetzung der städtebaulichen und kulturellen Entwicklung eines ganzen Stadtteils in ein flexibles Designsystem.”

Die Designsprache ebenso einfach und zugleich komplex wie der Prozess der Stadtentwicklung an sich. Eine einfache Formen- und Farbensprache dient als Basis. Darauf aufbauend entwickeln sich sowohl flächige als auch kleinteilige Strukturen – und am Ende eine ganze Stadt.

Graz baut auf dich - Reininghaus Gründe

WIE TAG UND NACHT: DER NEUE WEBAUFTRITT

Der Ausbau der Webpräsenz der Reininghaus Gründe erfolgt in zwei Schritten. Eine Interimseite liefert die wichtigsten Informationen auf einen Blick und überzeugt mit kleinen Gimmicks wie einer Tag-Nacht-Ansicht, einem Customized Curser und einem interaktivem Übersichtsplan. In einer später geplanten Vollversion werden detaillierte Informationen zum Gesamt-Projekt sowie zu den einzelnen Bauträgerprojekten zur Verfügung stehen.

Reininghaus Gründe Webauftritt Ansicht above the fold Reininghaus Gründe Webauftritt Ansicht Quartiere

Reininghaus Gründe Webauftritt Ansicht Quartierdetail

KOOPERATION MIT KLANGLICHT

Der Startschuss für die große Out-of-Home und Print-Kampagne fällt im Herbst 2019, erste Impulse im Grazer Stadtbild wurden aber bereits am Osterwochenende im Rahmen einer Kooperation mit dem Lichtfestival Klanglicht gesetzt. Als Kooperationspartner des Projekts „Wunderland“ von Jordan Söderberg-Mills trat die Marke Reininghaus Gründe erstmalig in Interaktion mit den GrazerInnen und war in Form von Screenanimationen auf sämtlichen Citylights im Innenstadtbereich, Floorbranding und räumlichen Installationen in der Herrengasse präsent.

Das Projekt „Wunderland“ lädt die GrazerInnen erstmals ein, interaktiv Teil von Klanglicht zu werden. Interaktion mit der Stadtbevölkerung ist auch zentraler Bestandteil der Kommunikation rund um das in der Stadtgeschichte einzigartige Stadtentwicklungsprojekt „Reininghaus Gründe“. A perfect match!
– Daniel Kampus (Kampus Raumplanungs- und Stadtetwicklungs GmbH) in Vertretung des Eigentümerboards Reininghaus.

Reininghaus Gründe bei Klanglicht Graz, Fassade der Oper
Foto by Joel Kernasenko
Reinighaus Gründe beim Klanglicht Graz Herrengasse
Foto by Joel Kernasenko
Reininghaus Gründe Citylight Graz
Foto by Joel Kernasenko

Wenn ihr noch mehr darüber wissen möchtet, wie wir Immobilien- bzw. Stadtentwicklung aus FOON-Sicht begleiten: Schreibt uns doch einfach eine Mail an consulting@foon.at

Noch mehr FOON Spirit und News aus dem FOONIVERSE gibt es auf unserer Website www.foon.at oder unseren Social Media-Kanälen:

Facebook
Instagram
Twitter