PORR Redesign

PORR

To build or not to build

Das Redesign einer traditionellen Marke bedeutet zugleich Werteerhalt und Umbruch. Unser Anspruch: ein freies Fundament ohne bauliche Abgrenzung. Und die Pionierleistungen der PORR, auf tragendem Font errichtet. Ein neue Fassade powered by FOON.

» PORR is one of those brands you see everywhere so it's nice to have been part of creating that. «
Klas Hjelm,
Designer BEI FOON

Mensch und Mörtel

Als eines der führenden Bauunternehmen Österreichs ist die PORR so präsent wie ihr Logo. Daher war es für die Umsetzung eines Corporate Redesigns essentiell, Bekanntes zu bewahren und mit neuem Schwung zu versehen. Sachliche Inhalte in menschennaher Sprache: So lautete der Anspruch an die Design-Neufassung. Corporate Imagery, Typographie und Gestaltung sollten die Menschen, die bei der PORR arbeiten, sichtbar machen, ins Zentrum rücken und Nähe und Verbundenheit erzeugen.

AUFGABENSTELLUNG

Ziel war ein Corporate Redesign, das die Werte der PORR verkörpert und bewahrt, darüber hinaus aber den Aspekt „Mensch“ stärker zentriert. Neben dem CD sollten Geschäftsdrucksorten, Werbemittel, Website u.a. sowie ein Geschäftsbericht umgesetzt werden.

LÖSUNG

Die Wort-Bild-Marke der PORR wurde von ihrer Shape befreit und in Farbkraft und Kontur geschärft. Die Shape arbeitet nun als Keyvisual mit emotionalen Bildwelten. Die Hauptfont wurde moderner und freundlicher, ohne die starke Impression der PORR einzubüßen.

TEAM

Christian Sturz
Klas Hjelm
Tom Wagner
Csilla Bandi
Ralf Großauer
Marietta Pagonis-Pirker
Priska Hilbrand
Thomas Wolf
Hans Mitterndorfer
Victoria Konrad
Tim Alder
Peter Oswald
»Freies Fundament ohne bauliche Abgrenzung.«
»Die Werte der PORR verkörpert und bewahrt.«
»Sachliche Inhalte in eine menschliche Sprache übersetzt.«

Das könnte sie auch interessieren