Argos

WEGRAZ

Another friendly alien is landing

ARGOS ist ein Bauprojekt wie ein zärtlicher Alien, entworfen von Ausnahme-Architektin Zaha Hadid für die Altstadt der „City of Design“ Graz. Ein radikales Konzept, das Funktion und Ästhetik unter Beobachtung stellt. Ganz, ohne zu blinzeln.

» Schon ein kleiner Twist im Lettering gibt dem Corporate Design eine ganz neue Dynamik. «
Agnes Toth,
Designer BEI FOON

Fluss der Formen

Für die steirische Kulturhauptstadt und “City of Design” Graz entwarf Star-Architektin Zaha Hadid ein Gebäude, ganz ihrem dynamisch-fließenden organischen Stil entsprechend. Wie ein gutmütiger Außerirdischer schmiegt es sich an die historische Altstadt und steht für Mut, Innovation und städtisches Neudenken.

AUFGABENSTELLUNG

Der Auftrag: Ein kühnes Gebäude, das zwischen Kunst und Urbanität changiert, nach außen zu repräsentieren. Von der Konzeption eines Namens und Logos für den „friendly alien“ über Typographie und Farbwelt, bis hin zum vollständigen Marken- und Webauftritt.

LÖSUNG

Mit einem Seitenblick auf Zaha Hadids Werkschau, wo Gebäude häufig an mythische Unterweltwesen erinnern, entwickelten wir Name und Logo für ARGOS. Die Typographie vereint den weichen Schwung und die rhythmische Geometrie des Entwurfs, der Name Zaha Hadids wirkt als USP im Branding.

TEAM

Christian Sturz
Kristina Stegisch
Agnes Toth
Klas Hjelm
Tom Wagner
Sabrina Schrauf
Björn Ortner
Eva Horvath
»Das Argusauge als Logo-Signet basiert auf dem A der charakterstarken und handwerklich anmutenden Typografie.«
»Experimentelles Layout und großflächiger Einsatz von Bildern.«
»Funktion und Ästhetik unter Beobachtung.«
»Ein besonderes Gebäude verlangt nach einer besonderen Form der Präsentation.«
»Alle Augen auf Identität.«

Das könnte sie auch interessieren