Titelbild Leadfeeder

GOT VISITS? CONVERT THEM!

Ein Unternehmen voller Experten mit jahrelanger Erfahrung und fundiertem und aktuellem Know-how in den unterschiedlichsten Themenbereichen ist nutzlos, wenn es keine Kunden gibt, für die man kreativ arbeiten kann. Doch Kundenakquise ist speziell im B2B-Bereich kein einfaches Geschäft. Wie schön wäre da ein Tool, das Unternehmen, die an den eigenen Produkten proaktiv interessiert sind, „enttarnt“? Denn schon eure Websites strotzen nur so von ungenutztem Vertriebspotenzial. Wie ihr das nutzen könnt? Ganz bequem mit Leadfeeder!

So macht ihr aus Websitebesuchern neue Kunden

“Ihr müsst euch nicht auf die Suche nach möglichen Kunden machen, lasst sie einfach zu euch kommen!” Mit dem Trackingtool Leadfeeder ist das ohne großen Aufwand möglich. Alles was ihr braucht ist eine Website, die mit einem Google Analytics Account verknüpft ist – schon kann Leadfeeder seine Magie wirken lassen. Das Tool enttarnt eure anonymen Websitebesucher und hilft euch diese in wichtige Leads zu transformieren. Das Beste daran: diese potentiellen Neukunden interessieren sich mit hoher Wahrscheinlichkeit für euer Produkt oder eure Dienstleistung, da sie sicherlich nicht ohne Grund eure Website besucht haben.

Wie enttarnt Leadfeeder neue Leads?

Um eure anonymen Websitebesucher zu greifbaren Interessenten zu machen, nutzt Leadfeeder Daten aus Google Analytics. So wird aus einem weiteren unbekanntem Nutzer ein potentieller Neukunde, dessen Aktivität auf eurer Seite und dessen Identität keine Geheimnisse mehr sind. Dank Leadfeeder erfahrt ihr nicht bloß, welches Unternehmen eurer Website einen Besuch abgestattet hat, sondern auch welche Seiten dieses Unternehmen wie lange angesehen hat. So erkennt ihr auf einen Blick an welchen Dienstleistungen Interesse besteht und könnt euren Kundenkontakt danach planen. Auch bei bestehenden Kunden ist diese Funktion von Leadfeeder sehr hilfreich, da sie offenbart über welche neue Projekte sie womöglich nachdenken.

Leadfeeder macht euren Vertrieb effizienter

Mehrmals täglich informiert das Trackingtool euch über relevante Leads und den Details ihres Besuches, je nachdem wie eure Settings eingestellt sind. Der Vorteil der häufigen Benachrichtigungen liegt auf der Hand: Euer Vertrieb kann potentielle Neukunden genau dann kontaktieren, wenn sie sich über euer Produkt informieren, genau dann, wenn ihr Interesse am größten ist. Zur Kategorisierung der Leads nach Relevanz gibt es den so genannten Lead-Score, der aus der Häufigkeit sowie der Dauer der Websitebesuche und weiteren Parametern eure Leads nach Wichtigkeit sortiert und in einem Ranking zusammenfügt. Außerdem könnt ihr selbst Filter erstellen. Die daraus resultierende Liste ist sehr übersichtlich und zeigt in welcher Reihenfolge die Kontaktierung der potentiellen Interessenten am meisten Sinn macht.

Ignite the fires

Nichts im Vertrieb ist schwieriger als das so genannte Cold Calling. Das Problem dabei ist offensichtlich: Man versucht jemanden etwas zu verkaufen, ohne zu wissen, ob derjenige es überhaupt benötigt. Die Ausbeute von kalten Leads ist dementsprechend miserabel. Leadfeeder verwandelt sie (anonyme Websitebesucher) in, nun sagen wir einmal, lauwarme Leads, die Interesse an eurem Angebot hegen. Somit gehört das herkömmliche und wenig erfolgreiche Cold Calling der Vergangenheit an.

Leadfeeder-Features, die Sales-Jüngern den Tag versüßen

Neben den Standard-Features wartet Leadfeeder auch mit einigen Spielereien auf, die den Berufsalltag von Vertriebs- und Marketing-Mitarbeitern enorm erleichtern. So ist es möglich Leadfeeder direkt mit eurem LinkedIn-Profil zu koppeln. So werden Personen, nicht bloß Unternehmen, enttarnt und die Kontaktaufnahme via LinkedIn ist zudem schnell und einfach. Auch eine Integration von Leadfeeder in Mailchimp ist möglich, so dass ihr neben den üblichen KPIs wie Öffnungsrate, Bouncerate, etc. auch verfolgen könnt, was ein Mail-Rezipient nach dem Öffnen auf eurer Website getrieben hat. Vor allem für den Vertrieb gibt es auch die Möglichkeit Leadfeeder direkt mit einem CRM-System zu verknüpfen, was die Kundenbeziehungspflege deutlich effizienter macht.

Leadfeeder ist die Zukunft der Leadgenerierung

Altmodisches Cold Calling, Couponing oder Anzeigen mit telefonischem Beratungsangebot sind längst überholt. Wer sein wahres Vertriebspotential abrufen will, kann dies in der digitalen Welt von heute einfach und effizient mit Leadfeeder tun. Der Aufwand ist gering und das Ergebnis beeindruckend. Got Leads? Mit Leadfeeder auf jeden Fall!

Mehr zu Leadfeeder.

Noch mehr FOON Spirit und News aus dem FOONIVERSE gibt es auf unseren Social Media-Kanälen:

Facebook
Instagram