Datenbasiertes Marketing wird immer wichtiger. Das Know Center ist DAS Forschungszentrum in Österreich für Data-driven Business und Big Data Analytics. Wir als Partner des Know-Center COMET Partnernetzwerks beschäftigen uns mit dem Thema “Wie können diese Unmengen an gesammelten Daten nun in eine Marketingstrategie implementiert werden, sodass eine Win-Win-Situation für Kunden und Marke entsteht, ohne dabei persönliche Grenzen zu überschreiten?”

Gastbeitrag: Ist Ihr Unternehmen fit für Big Data?

Datenbasiertes Marketing wird immer wichtiger. Das Know Center ist DAS Forschungszentrum in Österreich für Data-driven Business und Big Data Analytics. Wir als Partner des Know-Center COMET Partnernetzwerks beschäftigen uns mit dem Thema “Wie können diese Unmengen an gesammelten Daten nun in eine Marketingstrategie implementiert werden, sodass eine Win-Win-Situation für Kunden und Marke entsteht, ohne dabei persönliche Grenzen zu überschreiten?”. Der folgende Gastbeitrag von Hermann Stern, Deputy Head of UPC & Business Development des Know Centers, widmet sich folgender Fragestellung:

Ist Ihr Unternehmen fit für Big Data?

„Big Data“ ist in aller Munde, doch wo beginnt dieses „Big“ und inwiefern können auch Sie als KMU davon profitieren? Big Data wird häufig als Sammelbegriff für große Rechenzentren, in denen immense Datenmengen verarbeitet werden, verwendet. Im eigentlichen Sinn sind damit allerdings eher Datenmengen gemeint, die zu groß, oder zu komplex sind, oder sich zu schnell ändern, um sie mit händischen und klassischen Methoden der Datenverarbeitung auszuwerten. Oder einfacher gesagt: wenn in Ihrem Unternehmen täglich mehr Daten anfallen, als die dafür verantwortlichen Personen noch überblicken können.

Das geschieht völlig branchenunabhängig und betrifft produzierende Unternehmen (die aktuell gerne unter dem Begriff „Industrie 4.0“ angesprochen werden wollen) genauso wie Dienstleistungsunternehmen (hier spricht man dann von der „Digitalen Transformation“).

Jedes Unternehmen produziert heutzutage quasi als Nebenprodukt auch eine immense Menge von Daten wie Produktionsdaten, Marktdaten, Verkaufsdaten, etc. Diese Spur an Daten zieht sich durch alle Unternehmensprozesse hindurch (Data Value Chain), geht jedoch noch zu oft an den Schnittstellen zwischen Abteilungen oder Hierarchien verloren. Dabei steckt insbesondere in der Vernetzung von im Online-Marketing generierten Datenströmen mit anderen Unternehmensbereichen immenses Potential. Die riesige Menge von offen verfügbarer Information zu Kundenverhalten, Produkteigenschaften und Marktbewegung ermöglicht eine neue Generation von datengetriebenen Werkzeugen und Methoden, die Einsicht in Kunden- und Zielgruppenstruktur, Marktchancen, Präsenz in sozialen Medien und Markenwahrnehmung liefern.

Noch öfter allerdings liegen diese Daten einfach ungenutzt brach. Teilweise sind sich Unternehmen dieser Tatsache auch bewusst, oder vermuten in diesen Daten Wissensschätze, mit denen sie wohl einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegen beispielsweise neu auf dem Markt auftretende Konkurrenten generieren könnten.

Die Nutzung dieser Unternehmensdaten muss Management-Thema sein, und kein IT-Thema. Denn nur, wenn auch ein einhergehendes Businessziel identifiziert und verfolgt wird, macht eine Verwendung bzw. Auswertung der Daten einen Sinn. Für das dafür nötige Fachwissen muss man sich initial einen kompetenten Partner suchen, und mit diesem die ersten Schritte gehen. Es ist nicht zielführend (und meist auch gar nicht möglich), intern Fachwissen und Infrastruktur aufzubauen. Und schon gar nicht, bevor viele der noch bestehenden Unsicherheiten ausgeräumt sind (Ist mein Unternehmen zu klein für Big Data? Welchen Mehrwert kann mein Unternehmen durch Big Data lukrieren und welche neuen Geschäftsmodelle sind möglich? etc.).

Bei einem initialen (Big) Data Value Check können zwei Stoßrichtungen verfolgt werden:

  1. Die organisatorische Seite: Fachwissen aufbauen, Awareness schaffen, Anwendungsszenarien skizzieren
  2. Die Datenseite: Heben des Datenschatzes „Unternehmenswissen“

Damit erhält das Unternehmen das Rüstzeug für eine geplante und strukturierte weitere Vorgehensweise – und vor allem eine Antwort auf die Frage „Ist mein Unternehmen fit für Big Data?“.

Das Know-Center ist Österreichs führendes Forschungszentrum für Data-driven Business und Big Data Analytics. Das Big Data Lab des Know-Centers bietet Data Value Checks an. Es ermöglicht Unternehmen die rasche und effiziente Erprobung datengetriebener Methoden und die Einschätzung der Potentiale und Möglichkeiten für ein Data-driven Business.

Mehr Informationen zum Know Center Data-Value-Check: http://www.know-center.tugraz.at/angebot/big-data-lab/