Weihnachten ist für viele Unternehmen die wichtigste (weil umsatzstärkste) Zeit des Jahres. Mit Facebook Marketing können Sie schon im Herbst damit beginnen, für Reichweite Ihrer Marke zu sorgen und bei Ihren KundInnen das Bedürfnis für Ihre Produkte wecken. Jetzt ist genau die richtige Zeit, um Ihre Marke für das Weihnachtsgeschäft fit zu machen. Folgend fassen wir für Sie die besten Tipps von Facebook selbst zusammen.

Weihnachten: Tipps für Ihr Facebook Marketing

Weihnachten ist für viele Unternehmen die wichtigste (weil umsatzstärkste) Zeit des Jahres. Mit Facebook Marketing können Sie schon im Herbst damit beginnen, für Reichweite Ihrer Marke zu sorgen und bei Ihren KundInnen das Bedürfnis für Ihre Produkte wecken. Jetzt ist genau die richtige Zeit, um Ihre Marke für das Weihnachtsgeschäft fit zu machen. Folgend fassen wir für Sie die besten Tipps von Facebook selbst zusammen.

Facebook Marketing Weihnachten
Stärken Sie Ihre Marke für das Weihnachtsgeschäft © LDprod/Shutterstock.com

Neue Impulse für Ihre Marke

Die Zeit vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts markiert einen guten Zeitpunkt, um die Beliebtheit Ihrer Marke auf Facebook auszubauen. Konkret heißt das: Beginnen Sie schon jetzt damit,

  1. die Reichweite Ihrer Seite zu vergrößern
  2. und gleichzeitig Ihre Marke in das Gedächtnis der Zielgruppe zu bringen.

So haben Sie bis zum Weihnachtsgeschäft das Bedürfnis nach Ihrem Produkt bei Ihrer Zielgruppe geweckt. Achten Sie dabei konkret auf folgende Aspekte:

Zielgruppensegmentierung

Auf Ihrer Facebook Fanpage finden Sie oben den Reiter „Statistiken“. Nutzen Sie diese Funktion, um mehr über Ihre Fans zu erfahren. Wenn vorhanden, werfen Sie zusätzlich einen Blick in vergangene Facebook-Kampagnen. Segmentieren Sie diese Zielgruppen anhand für Sie sinnvoller Kriterien und entwickeln Sie darauf basierend entsprechende Inhalte und Anzeigen, die Ihr Image stärken.

Targeting: Starten Sie breit

Setzen Sie in der Zeit vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts Ihren Fokus auf die Steigerung der Markenbekanntheit. Wenn Sie Anzeigen schalten, dann starten Sie zuerst mit einer breiten Zielgruppe (Alter, Geschlecht, Interessen). Grenzen Sie die Zielgruppe erst im weiteren Verlauf ein, um das für Ihre Marke beste Ergebnis zu erzielen.

Anzeigen: Video oder Carousel Ads

Gerade, wenn es um das Weihnachtsgeschäft geht, kann es für Marken sinnvoll sein, mit emotionalen Darstellungen zu arbeiten. Video Ads bieten eine sehr gute Möglichkeit, Ihre Marke auf Facebook lebendig zu transportieren. Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, eine Video Ad zu gestalten, dann nutzen Sie Carousel Ads. Mit diesem Anzeigentyp können Sie einen guten Einblick in Ihr Sortiment bieten. Eine kleine Information am Rande: Bei Carousel Ads verzeichnen Werbetreibende im Vergleich zu herkömmlichen Link Ads 30 bis 50 % geringere Kosten pro Akquisition und 20 bis 30 % geringere Kosten pro Klick. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Anzeige Ihre Botschaft auf den Punkt bringt und eine emotionale Bedeutung für Ihre Zielgruppe hat.

Optimierung auf Reichweite

Wenn Sie die Steigerung Ihrer Markenbekanntheit anstreben, dann ist es eher sinnvoll, die Reichweite Ihrer Anzeigen zur vergrößern, anstatt auf hohe Klickzahlen zu setzen. Optimieren Sie Ihre Facebook Kampagnen also dahingehend.

Bezug zwischen Marke und Weihnachtseinkäufen

Investieren Sie frühzeitig in Ihre Akquise-Aktivitäten, um im Weihnachtsgeschäft einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz zu haben. Starten Sie schon jetzt mit konkreten Maßnahmen, um pünktlich zur Weihnachtszeit im Gedächtnis der Zielgruppe hervorgerufen zu werden. Das bedeutet: Stellen Sie einen deutlichen Bezug zwischen Ihrer Marke und den bevorstehenden Weihnachtseinkäufen her.

Diese Tipps haben wir auf Basis eines Papers von Facebook für Sie zusammengefasst.